Sinusnetzteil für 2 / 4 polige Synchronmotoren

DSC0586sinus NT DM

 DSC0586sinus NT DM

 

Auf die Bedeutung der Qualität der Stromversorgung hatte ich schon in verschiedenen Beiträgen hingewiesen.

Fast selbstredend hat sich in höherwertiger Audioelektronik diese Erkenntnis durchgesetzt.
Egal ob Röhre oder Transistor: der Klangergebnis fällt oder steigt mit einer guten Stromversorgung.

Dass dies auch für die Antriebselektronik relevant ist, habe ich spätestens seit dem Bau der Netzteile für 220V Motoren (TD 124 oder Lenco L75) gemerkt.

Aber auch Niedervolt Synchronmotoren profitieren von diesem Konzept.

Am Beispiel des Thorens TD 320 MkIII möchte ich das aufzeigen.

Ursprünglich wurde der Dreher mit einem schmalbrüstigen 16V Wechselstrom Steckernetzteil ausgeliefert.
Die gelieferten 16V werden in der boardeigenen Elektronik gleichgerichtet und sowohl für den Motor (24 poliger Synchronläufer) als auch die Regelelektronik verwendet.
Warum also den „Zulieferer“ modifizieren??

Das, was aus dem Steckernetzteil herauskommt, ist alles andere als sauberer Strom!!

Nicht umsonst hatte Thorens seinerzeit ein „exclusives“ Sondernetzteil ins Lieferprogramm genommen.
Es bestand im wesentlichen aus einem Trenntrafo mit nachfolgenden spannungswandelnden Trafo – also 2 Trafos hintereinander mit schaltbarer Phase „nach Gehör“.

So weit so gut. Die Auswirkungen dieses Netzteils werden kontrovers diskutiert, Hardliner behaupten aber, dass der Spieler profitiert.

Nun hatte ich seit langem eine eigens entwickelte Platine aufgebaut herum liegen, die von Daniel M. entwickelt wurde.

 DSC0584sinus NT DM

Prinzip:

– Erzeugung eines sauberen Sinussignals mittels Mikrokontroller
– Regelung von Amplitude und Frequenz sowie Phase des Sinussignals
– Einstellung mittels Software incl. Rampe bei Start/Stop
– Verstärkung des Signals auf einstellbare Spannungen bis 24V

 DSC0595sinus NT DM

Das musste nur noch in ein vernünftiges Gehäuse……..

Nach dem Aufbau und der Einstellung die Frage, ob es etwas bringt?

Meines Erachtens ja!
– die Stromlieferfähigkeit sorgt für einen „unbeschwerten“ leisen Anlauf des Synchronmotors. Da knurrt nichts mehr
– das Klangbild wirkt souveräner und freier, es steht besser im Raum
– der Thorens hat keinen Kontakt mehr zum Netz, mit allen damit verbundenen Vorteilen…….

Also kleiner Aufwand, deutliche Wirkung!

 DSC0593sinus NT DM

Das Netzteil ist im übrigen so ausgelegt, das prinzipiell 2 Spieler angeschlossen werden könnten, oder das Ganze für einen Synchronläufer mit 2 Phasen geeignet wäre (z.B. Transrotor Motordosen).

Gut, so etwas stehen zu haben…..

Dortmund, 21.10.2018

 

 

Schreibe einen Kommentar